»Wie kaum ein anderer deutscher Fotograf hat Uwe Brodmann über die vergangenen 30 Jahre hinweg den panoramatischen Blick auf die unterschiedlichsten Genres der Fotografie angewandt, auf Kultur- und Stadtlandschaften, auf Architektur und Innenraum. Er hat somit dieses schwierige Format, das es kompositorisch zu bewältigen gilt (ohne eben die lang gezogene, zum Effekt neigende Form zu betonen) erst für eine dokumentarisch-künstlerische Haltung fruchtbar gemacht.

Dass ihm damit auch Porträts und Gruppenporträts gelingen, hat er nicht nur mit Aufnahmen unter Beweis gestellt, die sich in einem seinem Buch Stadt-Land-Mensch wiederfinden, sondern auch in seiner Serie Words cannot express …, die im Juni des Jahres 2009 an den Küsten der Normandie entstanden ist und die die alten Veteranen des Krieges in ihrer gemeinsamen Erinnerungsarbeit zeigt.«

Florian Ebner, Leiter des Museum für Photographie Braunschweig (2012)